„75 Minuten Klartext: Perspektiven für die Hebammen“ mit Bettina Müller MdB

Für viele werdende Eltern ist es zunehmend schwierig, eine Hebamme zu finden und vor der Geburt ihres Kindes eine persönliche Betreuung zu erhalten. Denn den Hebammenberuf trifft der Fachkräftemangel. Mit einem neu geschaffenen Studiengang zusätzlich zur Ausbildung soll der Beruf nun attraktiver gestaltet werden.

Vor welchen Herausforderungen steht der Beruf und stehen die Hebammen in ihrer täglichen Arbeit? Wie kann der Bund Hebammen noch besser unterstützen?

Darüber möchte ich mit Ihnen ins Gespräch kommen und fachkundig über Ihre Fragen und Anregungen diskutieren. Ich freue mich, dass ich hierfür Bettina Müller, Mitglied des Gesundheitsausschusses und Fachberichterstatterin der SPD-Fraktion für die Gesundheitsfachberufe, gewinnen konnte. Bettina Müller ist seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestages und vertritt den Wahlkreis Mainz-Kinzig/ Wetterau ll/ Schotten.

Wann?

Am Montag, den 28. Juni 2021, um 19 Uhr.

Wie?

Digital. Die Veranstaltung findet auf der Online-Plattform „Zoom“ statt. Die App hierfür ist für alle gängigen Endgeräte verfügbar.

Wie lange?

 Nichts ist schlimmer als Veranstaltungen, bei denen die Teilnehmenden nicht auf den Punkt kommen. Das Format „75 Minuten Klartext“ begrenzt die Veranstaltungsdauer und soll einen kurzweiligen Austausch von maximal 75 Minuten garantieren.

Anmeldung?

Unter folgendem Link können Sie sich für die Veranstaltung anmelden: http://hebammen.75minklartext.de . Die Veranstaltung ist auf maximal 100 TeilnehmerInnen begrenzt. Die Zusage erfolgt nach Eingang der Anmeldungen.

Kann dann jeder in mein Wohnzimmer gucken?

Auch aus Gründen des Datenschutzes sind Sie für alle anderen Teilnehmenden nicht sichtbar. Es besteht die Möglichkeit, Fragen per Nachricht an die Diskutierenden zu stellen oder sich per Wortmeldung direkt einzubringen. Nur in diesem Fall wären Sie für die anderen VeranstaltungsteilnehmerInnen hör- und sichtbar. Sie können sich also bedenkenlos einloggen.

Wer ist eingeladen?

Diese Einladung richtet sich zunächst an Hebammen. Sprechen Sie auch gerne Freundinnen und Freunde, Kolleginnen und Kollegen oder Nachbarinnen und Nachbarn an und laden Sie diese ein. Das Wichtigste ist aber: Seien Sie selbst dabei, diskutieren Sie mit und bringen Sie Ihre Themen und Ideen ein. Wir freuen uns auf Sie!